“Flucht ohne Rettung”

Gut besucht war am Freitag, den 17. Jänner die Veranstaltung Flucht ohne Rettung – Vortrag und Diskussion an der Alpen-Adria-Universität Klagenfurt. Eindrücklich schilderten AktivistInnen und HelferInnen ihre Erfahrungen an den sogenannten “geschlossenen Grenzen” Europas.

Fazit: “Handeln statt hoffen!” Jede und jeder von uns kann etwas tun. Wenn wir uns heute nicht für die Einhaltung der Menschenrechte für alle Menschen einsetzen, dann wird es sie nicht mehr geben, wenn wir sie selbst brauchen. Wichtig ist, dass wir zusammenhalten, egal welche Religion, egal welchen kulturellen Hintergrund wir haben, egal welcher Organisation wir angehören.

Schlagwörter: